Seegeritz I verschenkt 2 Punkte gg. Turbine II

Aufstellung: Kolbig - Herzog (Kaufmann), Patzsch, F.Hoffmann (Mehner) - Dietrich, C.Fickert, Jahn, Bachmann, Wunderlich - T.Hoffmann, Pfeifer (Perschnek)

Tore:

1:0 Dietrich
1:1 Turbine

Am ersten Adventswochenende 2005 sollten die beiden Tabellennachbarn TSV Seegeritz und Turbine Leipzig II aufeinander treffen. Seegeritz zu hause mit einer makellosen Bilanz stand nun das erste Mal in dieser Saison vor einer schwierigeren Aufgabe in der Pappelarena, zumal heute die komplette Stammverteidigung ersetzt werden musste – Günther, sowie die Haufe-Zange befand sich im Urlaub. So mussten dann von den Alten Herren Thomas Herzog und Frank Hoffmann sowie in der zweiten Hälfte Thomas Mehner Überstunden bei den Herren schieben.
In den ersten Minuten des Spiels machte sich die Anfälligkeit der Gäste bei TSV-Angriffen bemerkbar. Der erste Konter führte gleich zu einer Tausendprozentigen! Hoffmann überläuft halbrechts seinen Gegner und vor der Grundlinie spielt er flach auf Bachmann, der ebenfalls völlig frei ist, aber er schießt aus 5 Metern über das Tor!
Die gesamte erste Hälfte eigentlich immer wieder dasselbe Bild. Seegeritz dominant, Turbine hinten weit aufgerückt und somit oft Überzahlangriffe des TSV, die allerdings nur selten solche Hochkaräter wie die Gelegenheit am Anfang durch Bachmann hervorbrachten. Meist konnten diese Angriffe im letzten Moment noch an der Strafraumgrenze abgefangen werden oder harmlose Schüsse stellten keine Gefahr für den Schlussmann der Gäste dar. Von Turbine dagegen vor dem Seegeritzer Tor sehr selten etwas zu sehen, der Trainer bemängelte sogar, dass seine Mittelfeldspieler nicht richtig dem Ball entgegen gingen. Logische Konsequenz dann die 1:0 Führung durch Dietrich nach einer Ecke, was gleichzeitig auch der Halbzeitstand war.
Auch in der zweiten Hälfte hatten die Gastgeber mehr vom Spiel, wenn auch nicht mehr mit ganz so viel Drang zum Tor. Der Schiedsrichter, der heute sein erstes Spiel pfiff, geriet immer mehr in die Kritik durch unkonsequente Entscheidungen, teilweise sogar auf Zuruf. Er hatte das Spiel nicht richtig im Griff, so dass einige Turbine Heißsporne ihrem Unmut in Form von Beschimpfungen und Bedrohungen freien Lauf lassen konnten, wodurch sich die Seegeritzer Spieler allerdings nicht provozieren ließen. Wie es im Fußball so ist, machten dann die Gäste aus dem Nichts noch ein Tor. Der Ball segelt in den Strafraum, irgendwer lenkt ihn noch mit dem Kopf leicht ab und der Ball kullert in aller Gemütlichkeit zum Ausgleich ins Tor. Torhüter Kolbig sah in dieser Aktion unglücklich aus. Beim 1:1 blieb es dann und so wurde das vorletzte Heimspiel im Jahre 2005 abgepfiffen.
Fazit: Schmeichelhafter Punkt für Turbine, aber andererseits die Punkteteilung gerecht, da Seegeritz viel mehr Tore hätte schießen müssen bei seinen Spielanteilen. Somit der erste Punktverlust zuhause in dieser Saison und noch 2 schwere Spiele bis zur Winterpause in Störmthal sowie gegen Spitzenreiter Automation.

TSV Seegeritz I - Turbine Leipzig II

Vor dem Spiel: Jahn & Schneider (r.) im Fachgespräch

 

Das heutige Spiel sahen ca. 50 Zuschauer

 

Die Gäste reisten nur mit einem Ersatzspieler an

 

Seegeritz wieder mal mit einem Angriff aufs Gästetor

 

Der Herbst hinterließ seine Spuren in der Pappelarena

 

Die Hühnerbank, v.l. : Madlen, Josie & Uli

 

TSV Seegeritz AH - Eintracht Süd AH II

Nur knapp verpasst, der Ball wieder in des Gegners Händen

 

Warten auf den im Anflug befindlichen Ball (roter Kreis)

 

Das Interesse an den Alten Herren wächst stetig

 

An diesem Adventswochenende gings stimmungsvoll zu

26 Nov 2005 18:06 von Nicky
0 Kommentar(e)
13 mal gelesen


Kommentar hinzufügen
Name:
E-Mail (optional):
_

Smilies:

smile wink wassat tongue laughing sad angry crying 

Bitte folgenden Antispam-Code eingeben:



Name löschen

Willst Du Dich registrieren?
zurück
Content Management Powered by CuteNews