Willkommen in der grünen Hölle!

Aufstellung Seegeritz:

Kolbig - Günther, Haufe M., Patzsch, Kaufmann - Dietrich, Fickert C., Franz, Wunderlich - Bachmann, Hoffmann

Tore:

1:0 Kaufmann (80.)
2:0 Hoffmann (87.)

Heute trafen sich die beiden Absteiger TSV Seegeritz und Post II zum Rückspiel in der Pappelarena. Die Gastgeber schafften es gerade noch eine Elf zusammen zu kriegen, vor dem Spiel gab es Fragezeichen hinter den Einsätzen von Thomas Patzsch und Danny Franz, letztendlich konnten aber beiden von Beginn an spielen. Auf der Bank nur Notnagel Nicky Pikara sowie Dennis Glöckner und Thomas Herzog von den Alten Herren.
Das Wetter an jenem Samstag nicht sehr toll, Dauerregen war angesagt. Was aber noch schlimmer war: beide Mannschaften spielten genauso wie das Wetter heute war… viel Mittelfeldgeplänkel, wenig echte Torszenen, ein müder Kick. Viele zogen Parallelen zum torlosen Hinspiel, in dem sich Ingo Fickert einen Kreuzbandriß zuzog und noch heute fehlt. Selbst nach über 60 Minuten strahlte Post keine Torgefahr aus, Seegeritz zwar öfters vorm gegnerischen Tor, aber ohne zwingende Einschussmöglichkeiten. Auf dem Feld also nix los, viel mehr Action wurde allerdings an der Seitenlinie geboten. ;-) Als noch 10 Minuten zu spielen waren, schienen sich schon alle mit einer Nullnummer abgefunden zu haben; plötzlich wird Frank Wunderlich, der heute sein Comeback im Mittelfeld feierte, an der rechten Strafraumgrenze zu Fall gebracht, sein Gegenspieler sah für diese Aktion den Gelben Karton. Der Gefoulte führt den Freistoß selbst aus, bringt den Ball in Höhe des Fünfmeterraums an den kurzen Pfosten, dort steht Swen Kaufmann und kann ohne Probleme einköpfen. Kaufmanns erstes Tor für Seegeritz, und das nach fast zweieinhalb Jahren im Verein. Das Spiel nun im Prinzip entschieden, da die Gäste nichts nach vorne taten. 3 Minuten vor Schluss erzielte dann noch Torsten Hoffmann sein siebentes Saisontor, wie schon gegen 1910 mit einem Hoffmann-typischen Gurkenschuß, den unser Stürmer allerdings perfekt einstudiert hat. Nun fehlen ihm noch 3 Tore, um sein persönliches Saisonziel zu erreichen. Die ganze Sache nun abgerundet und die 3 Punkte blieben am Parthestrand.
Fazit: Müder Kick mit Happy End, wie schon im Spiel gegen Paunsdorf wird aber morgen niemand mehr danach fragen. Nächster Gegner ist nun Großpösna, die an diesem Spieltag ihren ersten Saisonsieg einfahren konnten.

 


Die Seegeritzer Torhüter (hier Niemczyk während des Spiels der Alten Herren) hatten heute einen ruhigen Tag.
30 Apr 2006 00:53 von Nicky
0 Kommentar(e)
5 mal gelesen


Kommentar hinzufügen
Name:
E-Mail (optional):
_

Smilies:

smile wink wassat tongue laughing sad angry crying 

Bitte folgenden Antispam-Code eingeben:



Name löschen

Willst Du Dich registrieren?
zurück
Content Management Powered by CuteNews