Rückblick Hinrunde Senioren

An dieser Stelle möchten wir die Hinrunde der Senioren des TSV Seegeritz betrachten, los ging es am ersten Spieltag mit der Partie gegen Großlehna, gegen den Liganeuling setzte es eine empfindliche 0:4 Niederlage. Auch das folgende Heimspiel war nicht zufrieden stellend, gegen Olympia reichte es am Ende nur zu einem 1:1, Torschütze war André Giebl. Der dritte Spieltag führte die Alten Herren nach Lindenthal, auch hier hieß der Verlierer wieder Seegeritz, Endstand 0:3. Der Saisonstart war gehörig in die Hose gegangen, drei Spiele und nur ein punkt, das war eindeutig zu wenig. Schon jetzt macht sich der Abgang von Thomas Lehmann bemerkbar, niemand hätte gedacht, dass nur ein Spieler so viel Anteil am Gesamterfolg hat, doch Lehmann war stets an den entscheidenden Toren beteiligt und diese fehlen dem TSV nun. Das vierte Spiel der Saison fand wieder in der Pappelarena statt, gegen den ebenfalls auf Augenhöhe spielenden BSV Schönau schafften es die Seegeritzer nur ein 2:2 Unentschieden, die Tore erzielten Perschneck und Kroll.  Und die Negativserie setzte sich fort auswärts beim SV Schleußig unterlagen die Gäste mit 0:1. Mit nur zwei Punkten belegte man natürlich den letzten Tabellenplatz. Weiter wartete man auf den Erfolg, dieser sollte im sechsten Punktspiel her, Gast in Seegeritz war Victoria Leipzig, da die Senioren anscheinend für die Heimspiele die Punkteteilung gepachtet haben, hieß auch hier das Ergebnis 2:2, die Tore für die Hausherren steuerten Perschneck und Mehner bei. Gern würden wir von einem Erfolg berichten doch auch an Spieltag sieben unterlag der TSV auswärts bei Turbine Leipzig mit 3:2, die beiden Treffer für Seegeritz erzielten Herzog und Hipper. Das kommende Spiel sollte noch lange für Gesprächsstoff sorgen, zu Gast im Pappelgrund war der SV Liebertwolkwitz und die Senioren zeigten sich an diesem Tag von ihrer besten Seite, nach dem Abpfiff hieß es 5:3 für Seegeritz, erfolgreich verwandelten Perschneck (3) und Herzog (2). Doch die drei Punkte sollten nicht in der Pappelarena bleiben, da der TSV in dieser Partie Ralf Brumme einwechselte, welcher jedoch zu Spielbeginn nicht auf dem Formular stand, legte Liebertwolkwitz gegen das Ergebnis Einspruch ein und das Sportgericht entschied auf Wiederholungsspiel, da vor der Saison die bis dahin bestehende Regel geändert wurde. Nun darf ein Spieler, der nicht auf dem Formular steht nur noch eingewechselt werden, wenn man die Partie nicht mit elf Spielern beginnt. Also trafen die beiden Mannschaften sich erneut in Seegeritz, der Spielausgang war passend zur Hinrunde natürlich eine Niederlage 1:2, obwohl 75 % des Erfolgs dem Schiedsrichter zu zu sprechen ist, mehr dazu im Spielbericht. Doch weiter in unserer Betrachtung der vergangenen Spiele, am neunten Spieltag ging es nach Dölitz zu Einheit Lpz. Ost, da man auch dieses Spiel mit 5:3 verlor, stand man zurecht mitten im Abstiegskampf, denn das sind die Mannschaften die mit um den Klassenerhalt spielen. Die immerhin drei Tore für Seegeritz erzielten Stefan Lehmann und Markus Heyne (2). Man sehnte sich nach dem Ende der Hinrunde, doch noch waren ein paar Spiele zu absolvieren, das nächste fand wieder zu Hause statt, um das Ergebnis voraus zu sagen, muss man kein Hellseher sein, Endstand gegen Eutritzsch 1:1, das einzige Tor für die Gastgeber machte Thomas Herzog. Jetzt waren es nur noch drei Spiele bis zur Winterpause, gegen Brehmer Leipzig II gelang dem TSV der erste Auswärtspunkt, 1:1 lautete das Endergebnis, den Treffer erzielte Herzog, welcher im Rahmen der Einweihungsfeier des Neubaus zum Spieler der Saison gewählt wurde, mit seinen Toren verschaffte er sich die Sympathie bei den Fans. Das Negativhighlight folgte am vorletzten Spieltag der Hinrunde, im heimischen Rund musste sich der TSV der Mannschaft von Tapfer Leipzig mit 0:4 geschlagen geben. Auch der 13. Spieltag sollte nicht für eine Überraschung sorgen, Seegeritz – ATV Leipzig 0:2 und wieder zu Hause in der Pappelarena, die Freunde des Altherrenfussballs wurde in der Hinrunde wirklich nicht verwöhnt, bleibt nur der zuversichtliche Blick auf die Rückrunde, welche am 20.02.2010 mit der Begegnung TSV Seegeritz – Einheit Lindenthal beginnt.

 

Die meisten Einsätze hatten folgende Spieler: Lehmann, Kroll, Glöckner und Mehner brachten es auf 14 Spiele, die meisten Tore erzielte Herzog (6), dahinter rangiert Perschneck mit 5 und auf Platz drei Heyne mit 2 Toren.

21 Dec 2009 13:15 von Nicky
0 Kommentar(e)
14 mal gelesen


Kommentar hinzufügen
Name:
E-Mail (optional):
_

Smilies:

smile wink wassat tongue laughing sad angry crying 

Bitte folgenden Antispam-Code eingeben:



Name löschen

Willst Du Dich registrieren?
zurück
Content Management Powered by CuteNews