Seegeritz – Turbine 3:3 (2:0)
Seegeritz: J.Kolbig – Hempel, M.Haufe, Klose, Dietrich – Glink, C.Fickert, Rothert, Hoffmann – Bachmann, O.Schneider

•    Anpfiff: Turbine kann heute nur 10 Mann aufbieten und muss die Partie in Unterzahl antreten. Der TSV beginnt in edlem Zwirn.

•    18. Minute: Glink bricht durch und steht allein vorm Hüter, kann sich die Ecke aussuchen. Er schießt aber mittig genau auf den Keeper. Glücklicherweise  kann Bachmann den Nachschuss ins Tor stochern – 1:0

•    20. Minute: Alles läuft nach Plan. Glink setzt an zum Torpedoschuss. Die Bogenlampe senkt sich unhaltbar ins gegnerische Gehäuse zum 2:0.

•    31. Minute: Trotz beruhigender Führung fällt die Mannschaft durch Unbeherrschtheiten auf. Negativer Höhepunkt: Haufe fliegt wegen „Beschimpfung eines Außenstehenden“ mit Rot vom Platz.

•    42. Minute: Auch Turbine holt sich eine Rote Karte ab, nachdem der am Boden liegende T.Hoppemann von seinem Gegenspieler am Hinterkopf (absichtlich oder nicht?) getroffen wird.

•    45.Minute: 2:0 Pausenstand in einer brisanten Partie.

•    51. Minute: Seegeritz bettelt um ein Gegentor. Man vernimmt ein weit schallendes „Pennt mal wieder aus!“ in der Pappelarena.

•    61. Minute: Das war ja nur eine Frage der Zeit! Turbine schafft den Anschlusstreffer gegen eine schlafmützige TSV-Hintermannschaft.

•    65. Minute: Elfmeter für Seegeritz nach Foul an dem über links kommenden T.Hoppemann. Hempel läuft an und wird von einem Gästespieler mit „der trifft doch eh nicht, die Lusche“ aus dem Konzept gebracht. Hempel schießt links neben das Tor, es gibt keine Wiederholung. Aber Turbines Schreihals fliegt mit Rot vom Platz.

•    69. Minute: Der Schiedsrichter zieht seine Linie konsequent durch, wodurch die Zuschauer ein reines Kartenfestival erleben.

•    71.Minute: Wechsel bei Seegeritz. U.Kolbig kommt für O.Schneider.

•    74. Minute: Ausgleich. Nr.11 entwischt Kolbig und erzielt das 2:1.

•    80. Minute: So muss es sein. Dietrich bringt Seegeritz wieder mit 3:2 in Front.

•    82. Minute: Und täglich grüßt das Murmeltier. Nr.11 entwischt erneut und macht somit das 3:3.

•    Abpfiff: Seegeritz erleidet eine gefühlte Niederlage, da man über weite Strecken der Partie in Überzahl war. Gründe für den Punktverlust waren vor allem fehlende Disziplin innerhalb der Mannschaft und taktische Unzulänglichkeiten (z.B. dass Turbines bester Spieler in der entscheidenden Phase von einem Spieler mit nahezu keiner Spielpraxis gedeckt wurde).

SW
06 Apr 2010 19:07 von Webmaster
2 Kommentar(e)
15 mal gelesen


von ich @ 06 Apr 2010 19:45
muss man nix mehr hinzufügen vor allem der letzte punkt trifft den nagel auf den kopf!!!!!!!!

von Hans Peter Wenn @ 08 Apr 2010 16:01
Wo ist denn das Video von mir?

Kommentar hinzufügen
Name:
E-Mail (optional):
_

Smilies:

smile wink wassat tongue laughing sad angry crying 

Bitte folgenden Antispam-Code eingeben:



Name löschen

Willst Du Dich registrieren?
zurück
Content Management Powered by CuteNews