Hinrunde mit Licht und Schatten

Herren

 

Die Herren des TSV Seegeritz starteten mit Coach Müller an der Seitenlinie in die neue Saison 2009/2010, gleich am ersten Spieltag hatte man es mit einer neu gegründeten Mannschaft zu tun, Spielvereinigung Leipzig III. Nachdem man im Rahmen der Saisonvorbereitung 2:0 gegen den eine Klasse höher spielenden Lokalrivalen AC Taucha gewinnen konnte, startete man optimistisch in die neue Spielzeit, doch die Ernüchterung folgte auf dem Fuß. Ein etwas ungünstiges Datum für den ersten Spieltag, da das Spiel Sonntag nach einer langen Tauchschernacht statt fand, wobei einige Akteure mit ihren Gedanken anscheinend schon wieder auf der Festwiese waren, am Ende lautete es 7:0 für die Heimmannschaft, SpVgg Leipzig III. Der Karl-Enders-Sportpark feierte und Seegeritz war erstmal geschockt. Am zweiten Spieltag empfing man in der heimischen Pappelarena die 2.Mannschaft aus Holzhausen, auch hier gelang Seegeritz kein Sieg, obwohl man viermal traf, doch nur dreimal auf gegnerischer Seite, den vierten und spielentscheidenden Treffer steuerte M.Haufe bei, jedoch ins eigene Tor, 4:3 für Holzhausen, die restlichen drei Treffer erzielten Jahn, C.Fickert und Hoffmann. Eine Woche später war es dann jedoch soweit, Seegeritz fuhr den ersten Dreier ein, gegen Schlusslicht Großdeuben II gewann man hoch verdient mit 5:0, die Torschützen waren Krüger und Schneider jeweils zweimal, dazu gesellte sich Hoffmann. Doch dieser Sieg wurde später bedeutungslos, da sich Großdeuben II aus dem Spielbetrieb zurück zog und alle Spiele annuliert wurden. Der kommende Spieltag stellte für die Herren ein Negativhighlight dar, man kassierte die höchste Niederlage der Hinrunde, 0:9 gegen Markkleeberg II und nicht nur, dass man so hoch verlor, der Schmach die Krone setzte man noch auf, das die Demontage in der heimischen Pappelarena statt fand. Am fünften Spieltag überraschten die Parthedörfler zum ersten Mal in der Saison mit spielerischer Klasse, dazu gesellte sich noch ein wenig Glück, so konnte man auswärts bei Turbine Leipzig II mit 3:2 gewinnen, die Tore erzielten Hoffmann und Bachmann, das zwischenzeitliche 2:2 fiel durch ein Eigentor. Nachdem man in der vorigen Saison noch 1:12 am Goethesteig unter ging, blieb dem TSV ein Déjà vu - Erlebnis erspart. Am sechsten Spieltag durfte man dann passend im Rahmen der Eröffnungsfeier des neuen Kabinentraktes den ersten Heimsieg der Herren gegen Großdalzig II feiern, 6:0, treffsicher zeigten sich Hoffmann, Pönert, Bachmann (2), Garbe und Schneider. Danach konnte die Feier starten und wie man es vom TSV kennt ging diese bis in die Morgenstunden. Die Zahl sieben, sollte sich auch für Seegeritz als verflixte sieben erweisen, auswärts beim Post SV III rechnete man sich eigentlich gute Chancen aus, da man mit dem Gegner auf Augenhöhe war, doch zu Spielende musste man sich mit 0:2 geschlagen geben. Eine weitere Niederlage ohne eigenen Treffer erlebte man am achten Spieltag, gegen die bis dahin glücklose 2. Mannschaft aus Störmthal verlor man mit 0:6. Auch eine Woche später blickte man nicht gerade optimistisch in die Zukunft, denn der Gegner hieß Einheit Lpz. Ost und die Dölitzer zählen ja wie jedes Jahr zu den Top-Aufstiegsaspiranten. Zum ersten Mal mit dabei war Neuzugang Bernd Hempel, welcher in der Abwehr einen sicheren Eindruck machte und dem seegeritzer Spiel wieder Auftrieb verleihen sollte, mit komplett geänderten Spielsystem endete die Partie zwar 6:3 für ELO, doch in der zweiten Halbzeit zeigte Seegeritz ein völlig neues Gesicht. Torschützen waren Garbe, Hoffmann und Bachmann. Im kommenden Heimspiel präsentierte sich der TSV mit seiner besten Saisonleistung bis zu diesem Zeitpunkt, gegen den Aufstiegskandidaten Wahren II gewann man 3:1 und ließ in diesem Spiel nie etwas anbrennen, getroffen haben in dieser Partie zweimal Hoffmann, bei dem der Knoten geplatzt zu sein schien und Franz per Super-Samstagsschuss in den Winkel. Seegeritz nun im Aufwärtstrend und nächster Gegner sollte der SV Althen II sein, mit dem man in den vergangenen Jahren immer gute Erfahrungen gemacht hat, doch das Spiel fiel mehrmals dem Wetter zum Opfer, somit wurde das Heimrecht gewechselt und das Spiel fand auf dem immer bespielbaren "Grün" der Pappelarena statt, Endstand 7:0 für den TSV, Torschützen: Bachmann (4), Hoffmann, Dietrich und Krüger. Zwischenzeitlich wurde der Aufschwung kurzzeitig gebremst, was allerdings schon fest eingeplant war, die Millionentruppe von RB Leipzig (IV) gastierte im Pappelgrund, man rechnete mit einer ziemlich hohen Niederlage, da man sich einer Mannschaft mit Stadtliganiveau gegenüber sah, doch am Ende lautete das Resultat gerade einmal 1:0 für RB Leipzig, auch aufgrund des hervorragenden Kampfeinsatzes der Hausherren. Zu guter Letzt noch ein 2:0 Sieg gegen Wachau II und die Hinrunde war abgehakt, getroffen haben in diesem Spiel Danny Franz und Bernd Hempel (erstes Tor im TSV-Trikot). Die Bilanz nach zwölf Begegnungen sieht folgendermaßen aus: fünf Siege, kein Unentscheiden und sieben Niederlagen, somit ist für die restlichen zwölf Spiele noch genügend Luft um sich zu verbessern. Die interne Torjägerliste führen Hoffmann und Bachmann mit jeweils acht Treffern an, auf Platz zwei Krüger und Schneider mit 3 Toren, den dritten Platz belegen Garbe und Franz, zwei Treffer. Alle Seegeritzer zusammen erzielten in der Hinrunde 27 Tore, dem gegenüber stehen 38 Gegentore, damit ergibt sich eine Tordifferenz von -11, auch hier sollte eine Differenz im positiven Bereich zu Ende der Saison angestrebt werden. Bleibt nur noch zu erwähnen: die Rückrunde beginnt am Samstag, den 27.02.2010 auswärts mit dem Spiel gegen 1886 Markkleeberg II, Anstoß ist bereits 12 Uhr, sicherlich ein interessantes Spiel, man erinnere sich nur an das Hinspiel, welches, wie oben bereits erwähnt 9:0 für Markkleeberg endete...


NP



14 Dec 2009 14:50 von Nicky
1 Kommentar(e)
26 mal gelesen


von der bock @ 14 Dec 2009 16:33
na da wünsch ich mal viel glück für die rückrunde und ich hoffe das zur vorbereitung mehr spieler kommen wie zu den letzten trainingseinheiten!!! allen spielern die zur weifei verhindert sind wünsch ich frohe weihnachten und nen guten rutsch!!!

Kommentar hinzufügen
Name:
E-Mail (optional):
_

Smilies:

smile wink wassat tongue laughing sad angry crying 

Bitte folgenden Antispam-Code eingeben:



Name löschen

Willst Du Dich registrieren?
zurück
Content Management Powered by CuteNews